Sexualerziehung - Famililensache

Kurs #1: Grundsätzliches zum Thema Sexualerziehung in der Familie


Referat. Dauer: 2 Stunden, inkl. längere interaktive Sequenzen

  • Ermutigung für Eltern, ihre Kinder selber zu prägen, statt dies den Fachleuten zu überlassen - „Eltern sind, was ihr Kind betrifft, die Experten“.
  • Bindung und Vertrauen als Grundlage gelingender Sexualerziehung.
  • „Nähe und Distanz, privat oder öffentlich ? – wie Kinder ein gesundes Schamgefühl entwickeln“.
  • Missbrauchsprävention und Schutz vor Sexualisierung.
  • Sexualerziehung im Spannungsfeld von Familie, Schule und Gesellschaft.

 

 

Kurs #2: Sexualerziehung von 0 - 5


Praxisseminar mit persönlichem Austausch und der Möglichkeit, eigene Fragen mit einzubringen. Dauer: 2 Stunden


Bereits in den ersten Jahren werden in der Sexualerziehung wichtige Grundsteine gelegt. Ein Säugling, dessen Grundbedürfnisse gestillt werden entwickelt ein positives Körpergefühl, Sicherheit und Bindungsfähigkeit. Im Kleinkindalter entdecken Kinder neben ihrer Umgebung auch den eigenen Körper und die eigene Geschlechtlichkeit. In der Trotzphase erlernt ein Kind den Umgang mit den eigenen Gefühlen und denen
seines Gegenübers, aber auch mit Freiheit und Grenzen. Themen, die in der Pubertät wiederkehren, werden
im Kleinkindalter vorbereitet und vorgespurt.

 

 

Kurs #3: Sexualerziehung von 6 –11


Praxisseminar mit persönlichem Austausch und der Möglichkeit, eigene Fragen mit einzubringen.


Vorschulkinder stecken voller Entdeckerdrang; neugierig wird der eigene Körper inspiziert und mit der Entdeckung, dass Jungen ganz anders aussehen als Mädchen steigt bei vielen das Interesse dem anderen Geschlecht gegenüber. Sogenannte „Doktorspiele“ verunsichern viele Eltern: „Was ist normal, wann muss ich einschreiten? Wie erwirbt mein Kind ein gutes Gefühl für Nähe und Distanz? Wie kann ich Übergriffen vorbeugen?“ Auf solche und ähnliche Elternfragen gibt dieses Seminar praxiserprobte Antworten. In einem zweiten Teil geht es darum, Schulkindern tragfähige Werte in Bezug auf Liebe und Sexualität zu vermitteln und selber vorzuleben. In der Vorpubertät werden die Teenagerjahre vorbereitet. Der Einsatz lohnt sich!

 

 

Kurs #4: Sexualerziehung im Teenageralter


Praxisseminar für Teenagereltern


Teenager durchleben einen herausfordernden Entwicklungsabschnitt. Sie brauchen starke Eltern die ihnen Halt geben und sie gelegentlich auch vor sich selber schützen. Mitten in unserer übersexualisierten Gesellschaft gut mit der eigenen Sexualität umgehen zu lernen ist eine Herausforderung, bei der Heranwachsende auf Begleitung und Unterstützung angewiesen sind. Gar nicht so leicht, die Balance zwischen Loslassen und Festhalten, zwischen Freigeben und Grenzen setzen zu finden. Wie Sie mit ihren Teenagern über die körperlichen Veränderungen in der Pubertät, aber auch über Beziehungen, Liebe und Sexualität ins Gespräch kommen, darum geht es in diesem Praxis-Kurs für Teenagereltern.

Die folgenden Kurse basieren auf dem Buch von Regula Lehmann:
"Sexualierziehung? Familiensache!"

 

Preise zu meinen Angeboten auf Anfrage.
Kurspreise siehe unter Termine. 

  •